Behandlungsspektrum:

Wurzelkanalbehandlung für Patienten

Eine Wurzelbehandlung ist oft die einzige Rettung für einen Zahn und kann schlimmere Konsequenzen verhindern. Denn eine Entzündung des Zahnmarks kann sich bis in den Knochen ausbreiten. Das Vorgehen einer Wurzelkanalbehandlung zielt darauf, die feinen Nervenkanäle eines Zahnes in vollem Umfang von sämtlichen Gewebsresten und Bakterien zu befreien, aufzubereiten und bis zur vollen Länge mit einem gewebeverträglichen Material dicht abzufüllen. So kann sich keine erneute Infektion entwickeln. Vor allem bei schwer zugänglichen Backenzähnen und gebogenen Zahnwurzeln wird gelegentlich die Grenze der Behandlungsmöglichkeiten erreicht. Das Aufbereiten und Füllen von Wurzelkanälen gehört wohl zu den schwierigsten und zeitintensivsten Behandlungsoptionen in der Zahnheilkunde.


Hier kommt das Mikroskop zum Einsatz: 

Das Mikroskop ist zum unverzichtbaren Hilfsmittel bei der Wurzelkanalbehandlung geworden. Mit einer 8 bis 30-fachen Vergrößerung und einer perfekten schattenfreien Ausleuchtung mit Xenonlicht ist es mit dem Mikroskop möglich, tief in den Zahn zu schauen. Nur so können alle feinen Wurzelkanaleingänge und Verästelungen im Zahninneren sicher erkannt und behandelt werden, die man mit dem bloßen Auge oder auch mit einer Lupenbrille nicht erkennen kann.


Kosten für eine mikroskopische Wurzelbehandlung

Eine mikroskopische Wurzelbehandlung gehört nicht in die Kategorie der ausreichenden, zweckmäßigen und für die Krankenkasse wirtschaftlichen Leistungen. Diese Behandlung ist wesentlich hochwertiger, viel zeitaufwändiger und hat eine sehr viel höhere Erfolgsquote (etwa 90%). Deshalb kann sie leider nur privat erbracht werden. Entscheidend ist hierbei der notwendige Aufwand. Je mehr Wurzelkanäle vorhanden sind und je schwieriger diese zu reinigen sind, umso höher ist der Zeitaufwand und damit auch die entstehenden Kosten.


Vorteile der Wurzelbehandlung unter Mikroskop 

Im Gegensatz zur bisherigen Wurzelkanalbehandlung wird bei der Wurzelbehandlung unter Mikroskop die Struktur und der Aufbau im Wurzelkanal des zu behandelnden Zahnes mit Hilfe eines speziellen Mikroskops untersucht. Auf diese Weise erhält der Zahnarzt einen viel detailgetreueren Eindruck des Wurzelsystems und kann dieses optimal versorgen und vollständig von Bakterien befreien. Stark gebogene Wurzelkanäle und schwer auffindbare Nebenkanäle können so schnell aufgefunden werden und optimal versorgt werden.

© by Dr. Holm Reuver – Transparentmacher

© by Dr. Holm Reuver – Transparentmacher

© by Dr. Holm Reuver – Transparentmacher